fbpx

5 Ausflugsziele rund um Hamburg

Kerstin Oppel

20. Mai 2019

In der Metropolregion rund um Hamburg  findet ihr eine Menge Ausflugsziele und sehenswerte Städtchen. Hier sind unsere Top 5  Ausflugsziele rund um Hamburg.

Around Hamburg, you find a lot of charming little towns. Here are our top 5 villages around Hamburg.

Alle folgenden Ausflugsziele rund um Hamburg könnt ihr nach maximal einer Stunde Fahrt mit dem Zug erreichen. Perfekt für einen entspannten Tagesausflug fernab vom Trubel der Hansestadt Hamburg. Los geht’s! All the following destinations in Hamburg can be reached by train, in approximately one hour. Perfect for a relaxed day trip from the hustle and bustle of the Hanseatic city. Here we go!

Die Hansestadt Lübeck

Die Hansestadt Lübeck erreicht ihr nach einer dreiviertel Stunde Fahrt von Hamburg aus. Lübeck ist mit seinen 220.000 Einwohnern die größte Stadt in Schleswig Holstein und Teil der Europäischen Metropolregion Hamburg. Seit 1987 gehört die Altstadt zum UNESCO-Welterbe. Neben dem Wahrzeichen, dem Holstentor, und dem Lübecker Dom zählen noch das historische Rathaus am Markt und die Salzspeicher  zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Nicht zu vergessen das Marzipan von Niederegger, das ihr hier in allen möglichen Formen und Farben oder als Torte kaufen könnt. Uns gefallen die kleinen Innenhöfe und Gänge rund um den Lübecker Dom am besten. Achtung: Hier handelt es sich um Privatstraßen, sodass ihr hier auf jeden Fall Rücksicht auf die Anwohner nehmen müsst. Hier findet ihr eine Übersicht über alle Gänge.

Lübeck Gasse

The Hanseatic city of Lübeck can be reached after 45 minutes drive from the central station Hamburg. The city is with its 220,000 inhabitants, the largest city in Schleswig Holstein and belongs to the European Metropolitan Region of Hamburg. Since 1987, the old town has been a UNESCO World Heritage site. In addition to the landmark Holstentor and the Lübeck Cathedral, the historic town hall on the market is one of the most famous sights. Not to forget the Niederegger marzipan, which you can buy here in all shapes and colors. We like the small courtyards and corridors around the Lübeck Cathedral the most. Attention: These are private roads, so you definitely have to take care of the residents here. Here you will find an overview of all courtyards.

Lübeck Innenhof

Lauenburg an der Elbe

Lauenburg befindet sich im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Es ist südlichste Stadt im Bundesland und liegt etwa 40 km von Hamburg entfernt direkt an der Elbe. Auch hierhin fährt ein Regionalzug, für den ihr etwa eine Stunde Fahrzeit (inkl. Umstieg) einplanen solltet. In der Altstadt gibt es jede Menge kleiner Gassen und die „Palmschleuse“: Sie ist die älteste erhaltene Kesselschleuse in Deutschland. Schön ist auch der „Ruferplatz“ mit seinen Fachwerk-Fassaden an der Elbstraße. Den Namen verdankt der Platz dem Wahrzeichen der Stadt, der Bronzefigur „der Rufer“ von Karlheinz Goedtke. Von den Aussichtsterassen am Schloss habt ihr einen tollen Blick auf die Elbe.

Lauenburg Altstadt

Lauenburg is located in the district Duchy of Lauenburg in Schleswig-Holstein. It is the southernmost city in the state and about 40 km from Hamburg directly on the Elbe. You can reach city with a regional train, for which you should plan about one hour driving time (including change).
In the old town you will find a lot of small streets and the „Palmschleuse“- It is the oldest preserved flood gate in Germany. A must-see is also the square „Ruferplatz“ with its half-timbered facades on the Elbstraße. The place owes its name to the landmark of the city, a bronze figure named „the Rufer“ that translates „the caller“ of Karlheinz Goedtke. From the observation terraces at the castle you have a great view of the Elbe.

Der Hansehafen in Stade

Stade mit seinen 49.500 Einwohnern befindet sich rund 45 Kilometer westlich von Hamburg und gehört ebenfalls zur Metropolregion Hamburg. Die S-Bahn fährt im 10-Minutentakt nach Stade und braucht etwa eine Stunde bis zur Endstation. Wer einen Tagesausflug in „alte Land“ plant, kann Stade für einen kurzen Stopp mit einplanen. Die Altstadt liegt auf der Schwingeinsel umgeben von den ehemaligen Wallanlagen. Überall findet ihr hier Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert. Sehenswerte Bauwerke sind neben dem Hafen das Johanniskloster, das Bürgermeister-Hintze-Haus und der Schwedenspeicher, der heute ein Museum beherbergt. Das Foto-Highlight schlechthin ist natürlich der „Hansehafen“ mit seinem alten Hafenkran aus dem Jahr 1927. Der kleine Hafen ist von Fachwerkhäusern umsäumt, auf dem Wasser schaukelt ein Segelboot.

Hansehafen Stade

Stade with its 49,500 inhabitants is located about 45 kilometers west of Hamburg, und also belongs to the Hamburg metropolitan region. The S-Bahn leaves every 10 minutes to Stade and takes about an hour to the final station. Who plans a day trip in „old country“ can plan Stade for a short stop. The old town is located on the Schwingeinsel surrounded by the former ramparts. Everywhere you will find half-timbered houses from the 17th century. The buildings worth seeing are the St. John’s Cloister, the Mayor’s Hintze House and the Schwedenspeicher, which today houses a museum. The highlight is of course the harbor „Hansehafen“ with its old harbor crane from 1927. The small harbor is surrounded by half-timbered houses.

Hansehafen Stade

Jork im Alten Land

Jork im Landkreis Stade ist das Herz des Alten Landes in Niedersachsen. Von Hamburg ist Jork rund 40 Kilometer entfernt. Mit dem Regionalzug nach Buxtehude und mit dem Bus erreicht ihr Jork innerhalb von einer Stunde. Die Gemeinde ist bekannt für seine Obstplantagen, besonders für seine Neuzüchtungen von Apfelsorten und seine historischen Fachwerkhöfe mit aufwändig gestalteten Prunkpforten, den „Altländer Toren“. Auch die „Borsteler Mühle“ und das alte Rathaus namens „Gräfenhof“ sind Wahrzeichen von Jork. Am schönsten ist es, das Alte Land und Jork mit dem Fahrrad zu erkunden. Eine beliebte Route ist die so genannte „Stader Runde“: Die 40 km lange Route führt durch das Obstanbaugebiet und Stade. Los geht die Tour am Lüheanleger in Grünendeich. Die genaue Route findet ihr hier.

Jork altes Land

Jork is located in the district of Stade in „Altes Land“ that could be translated into „old countryside“. It is actually a mistranlsation of „Olland“ – from language of the Lower Saxons. Jork lies in about 40 kilometers distance to Hamburg. With the regional train to Buxtehude and then by bus you can reach Jork within one hour. The municipality is known for its orchards, especially for its new varieties of apples. Here you will find historic half-timbered courtyards with lavishly designed portals called „Altländer Tore“. In addition to the apples, the landmarks include the Borstel mill and the old town hall called Gräfenhof. The best way to explore the Old Country and Jork by bike. A popular route is the so-called „Stader Runde“: the 40 km long route leads through the fruit growing area and Stade. The tour starts at the Lüheanleger in Grünendeich. The exact route can be found here.

Ausflug nach Lüneburg und in die Heide

Lüneburg kennt ihr vielleicht als Kulisse der Serie „rote Rosen“. Die kleine Stadt mit rund 77.000 Einwohnern liegt circa 55 Kilometer entfernt von Hamburg. Mit dem Regionalzug seid ihr in 45 Minuten da, mit dem Schnellzug sogar in weniger als einer halben Stunde. Die kleinen Gassen rund um die St. Michaelis Kirche (zum Beispiel „auf dem Meere“) sind genauso sehenswert wie der Binnenhafen am „Stintmarkt“. Der Blick von der „Brausebrücke“ ist auf jeden Fall ein Instagram-Foto wert. Auf dem Marktplatz „Am Sande“ thront die Industrie- und Handelskammer, mit ihrer beeindruckenden Backsteinfassade. Auch eine Menge Fachwerkhäuser und alte Dachgiebel findet ihr hier. Einen schönen Ausblick hat man vom Wasserturm oder vom Kalkberg.

Lüneburg

The small town with about 77,000 inhabitants is about 55 kilometers away from Hamburg. With the regional train you can reach Lüneburg within 45 minutes, with the express train even in less than half an hour.
The small alleyways around the St.Michaelis church (for example, „Auf dem Meere“) are just as worth seeing as the inland port on the „Stintmarkt“. The view from the „Brause bridge“ is definitely worth a photo. „Am Sande“ It is also home to a large number of half-timbered houses and old roof gables. You can enjoy a beautiful view of the Wasserturm or Kalkberg.

Lueneburg

Lüneburg

Im Sommer lohnt sich ein Besuch in die Lüneburger Heide, wenn sie in voller Blüte steht. Die Blütenpracht könnt ihr zwischen August und September bewundern. Besonders schön ist der Besuch zum Sonnenuntergang. Gut zu erreichen ist das „Büsenbachtal“. Es liegt nur wenige Schritte von der gleichnamigen RE Haltestelle entfernt. Und wer auf das Auto nicht verzichten möchte, kann direkt vom Parkplatz aus seine Wanderung starten und ist nach fünf Minuten mitten in der Heide. Der kleine Büsenbach schlängelt sich durch das Tal, das links und rechts von Hügeln umgeben ist, die mit lila Heideblüten bewachsen sind. Die Pfade sind sandig, aber nicht steil – also auch für ungeübte Wanderer zu bezwingen. Den besten Ausblick über das Tal hat man über dem größten Hügel, dem „Pferdekopf“. Wer Glück hat trifft sogar auf eine Herde von Heidschnucken. Nach dem Spaziergang könnt ihr im „Schafstall“ einkehren, einem kleinen Restaurant mit Biergarten und kleinem Spielplatz. Hier gibt es eine wahnsinnige Auswahl an Kuchen und Torten und sogar viele vegane Optionen.

In summer, a visit to the Lüneburger Heide is worth a visit when it is in full bloom between August and September. Especially beautiful is the visit at sunset. The „Büsenbachtal“ is easy to reach. It is only a few steps away from the train stop „Büsenbachtal“ And if you don’t want to do travel without your car, you can start your hike directly from the car park and after five minutes you will be in the middle of the heath. The small river Büsenbach meanders through the valley, which is surrounded by hills covered with purple heather blossoms. The paths are sandy, but not steep – so they can be conquered even by inexperienced hikers. The best view over the valley is over the biggest hill, the „Pferdekopf“. If you’re lucky, you’ll even find a herd of sheep. After your walk you can stop at the „Schafstall“, a small restaurant with a beer garden and a small playground. Here you will find an incredible selection of cakes and tarts and even many vegan options.

Bei Fragen, schreibt uns gern eine Nachricht über Instagram!