Green Guide Düsseldorf: Nachhaltige Cafés und Läden

Auch in Düsseldorf ist der Green Trend angekommen – hier eine kleine Auswahl an nachhaltigen Shops und Cafés mit vegetarischer und veganer Küche.

Nachhaltige Cafés und Bistros in Düsseldorf

Das Third Wave Café „Kaffeehandwerk“ in Düsseldorf-Flingern setzt auf hohe Qualität seiner Kaffeebohnen und legt einen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Farmern. Das kleine Café ist recht schlicht eingerichtet, die Theke und Bänke sind selbst gezimmert. Mein Lieblingsplatz: Direkt am Fenster.
Das „Cøffee“ liegt am Carlsplatz, einem meiner Lieblingsorte in Düsseldorf. 2017 hat es in dem Ladenlokal eines alten Reformhauses eröffnet und Teile der Einrichtung wieder aufgearbeitet. Auch der Schriftzug der Vorbesitzer ist noch erhalten. Die Theke und die holzgetäfelten Wände erinnern mich sehr an die vielen Coffeeshops in Portland. Auch das „Cøffee“ achtet auf Transparenz beim Bezug ihrer Kaffeebohnen. Ihre Scones, und Kuchen stammen aus der Bio-Bäckerei Herkules, einem echten Traditionsbäcker aus Düsseldorf.

Coffee am Carlsplatz in Düsseldorf

„Linas Coffee Brew Bar und Deli“ am Fürstenplatz serviert nicht nur Kaffee sondern auch eine Menge vegetarische Gerichte und Snacks wie Poke Bowls und belegte Bagel an. Die Einrichtung ist von den vielen Reisen der Inhabern Lina inspiriert: Sichtbeton trifft quietschbunte Kissen und mintfarbene Stühle.
Das Bistro „Sattgrün“ hat drei Filialen in Düsseldorf. Alle Gerichte sind vegan also cholesterin- und laktosefrei. Außerdem verzichtet das Bistro auf gentechnisch veränderten Lebensmittel. Auf der Speisekarte stehen Gemüse-Eintöpfe, gegrilltes Gemüse und Antipasti, exotische Currys und ausgefallene Salate. Du suchst dir eine Tellergröße aus und kannst anschließend warme und kalte Gerichte am Buffet mixen. 

Nachhaltige Läden in Düsseldorf

Die meisten nachhaltigen Läden findest du in Düsseldorf-Flingern. Wenn du nur einen Tag in Düsseldorf zu Besuch bist, kann ich dir diesen Stadtteil ans Herz legen.
„Langbrett“ findest du im Herzen von Fingern auf der Ackerstraße. Hier findest du neben Surfbrettern ein großes Sortiment an Patagonia und andere fair produzierte Mode, Outdoor- und Surfklamotten. Zu den Produkten gehören auch vegane, recyclebare Sneaker oder Longboards „made in Erzgebirge“.

Ein paar Schritte entfernt liegt der Laden „Green Guerillas“ mit grüner Mode. Rund 25 Label könnt ihr hier kaufen, die auf ökologische und faire Bedingungen bei der Produktion achten. Zu den Marken gehören unter anderem armedangels, Nudie Jeans, Veja, und Wunderwerk (ein Düsseldorfer Label).

„Flinse“ in der Lindenstraße ist ein Unverpackt Laden, in dem du Lebensmittel
verpackungsfrei kaufen kannst. Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an plastikfreien Haushaltswaren wie Bürsten, Gläsern und Flaschen und Kosmetika. Die Produkte sind teilweise regional und fair trade gehandelt.

Foto von Flinse – Lynn Marie Zapp

Der Stauraum verkauft handgefertigte Möbel, Antiquitäten und ein riesiges Sortiment an Wandkarten ab dem 19. Jahrhundert. Der Laden erinnert an ein Geschäftslokal aus den 60ern: Bunte Film-Plakate aus der DDR hängen neben Schulkarten aus dem Bio-Unterricht, in den Schränken stapelt sich Blechspielzeug.

 

Stauraum in Düsseldorf

 

» Zurück

© 2020 kerstin-oppel.de